An Präsenzveranstaltungen bieten wir während der Pilotphase (des Projekts) im September und Oktober 2018 zwei Themenschwerpunkte an:


1. Multifunktionale Flächennutzung  (27. September 2018)


Klimaanpassungsmaßnahmen im städtisch-urbanen Raum sind - gerade im Umgang mit Niederschlagswasser - in der Regel sehr flächenintensiv und stoßen daher in Kommunen mit hoher Verdichtung oft an Grenzen.
Eine potentielle Lösung dieses Problems liegt in einer multifunktionalen Nutzung; auf einer Fläche werden mehrere Nutzungen umgesetzt wie z.B.
> Naturschutzgebiete, die gleichzeitig Freizeit- und Erholungsflächen sind
> Verkehrsflächen, die gleichzeitig als Retentionsflächen für Hochwasser dienen können
> Nutzung von Gebäuden oder Infrastrukturen als temporäre Wasserspeicher.
Es gilt, die Potenziale für multifunktionale Lösungen auf öffentlichen Flächen und privatem Land systematisch zu erfassen, ggf.  Anreize in Form von Finanzierung und Kompensation zu entwickeln und auch Lösungen zu Fragen des Haftungsrechts und Denkmalschutz zu finden. Bei der Umsetzung multifunktionaler Nutzungen müssen daher kommunale Fachplanungen eng miteinander kooperieren, ggf. auch Fachplanungen, die ansonsten keinen unmittelbaren Bezug zur Klimaanpassung haben.

2. Hitze und Temperatur (17. Oktober 2018)

Die Anpassung von Städten und Kommunen an steigenden Temperaturen und Hitzeperioden ist bislang im Vergleich zu Themen wie Niederschlag und Hochwasser eher etwas stiefmütterlich behandelt worden. Erst langsam gewinnt das Thema an Relevanz für kommunale Planungen - wie etwa bei der Planung von Grünflächen und der Sicherung von Luftschneisen, die das Gefährdungspotenzial für besonders vulnerable Bevölkerungsgruppen berücksichtigen.
Themen sind u.a.: Standortwahl von sozialen Einrichtungen und Einrichtungen des Gesundheitswesens - Auswirkungen auf die Wasserversorgung - Auswirkungen auf das Mikroklima durch Gründächer - Sicherung von Frischluftschneisen angesichts anhaltenden Flächendrucks

Bei den Präsenzveranstaltungen ist die Teilnehmerzahl leider begrenzt; bitte melden Sie sich per Mail (schaefer@arsu.de) zu den Veranstaltungen an. Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 9:00 Uhr und enden um 16:00 Uhr.


Col 3